aktuelle Ausgabe

30. März 2015
Universität der Künste Berlin

550 Jahre Staats- und Domchor Berlin

»Berliner Jungen singen – seit 550 Jahren!« Unter diesem Motto startet der Staats und Domchor in sein Jubiläumsjahr. In einer Urkunde vom 7. April 1465 werden Chorgesang und die Anstellung von Chorschülern an der Berliner Schlosskirche erstmals erwähnt. Den Auftakt begeht der Staats- und Domchor mit einem Konzert und der Eröffnung einer Ausstellung, kuratiert vom Leiter des Archivs der UdK Berlin, Dr. Dietmar Schenk am 7. April 2015, 18 Uhr.


1465 erstmals urkundlich erwähnt, wurde das Ensemble nach wechselvoller Geschichte 1843 als Königlicher Hof- und Domchor neu organisiert und übernahm die liturgischen Aufgaben in der Hof- und Domkirche. Nach dem Ende des Kaiserreiches 1918 wurder der Hofchor zum Staatschor der Republik; er gehörte von nun an zur Hochschule für Musik, einer der Vorgängerinstitutionen der Universität der Künste Berlin.

Weitere Informationen unter www.udk-berlin.de.





Staats- und Domchor Berlin
© UdK Berlin