aktuelle Ausgabe

14. Februar 2019
Akademie der Wissenschaften und der Literatur - Mainz

Der Text im Augenblick des Verschwindens in der Musik

Am 21. Februar 2019 findet an der »Akademie der Wissenschaften und der Literatur – Mainz« ein Abend der Literatur und Musik statt. Es wird über verschiedene Zugänge der Frage nach den Wechselwirkungen von Sprache und Musik nachgegangen.
Dabei wird der Countertenor Andreas Scholl Lieder aus der Renaissance und traditionelle Folksongs singen, in denen der Sänger zum Erzähler wird. Der Literaturwissenschaftler und Lyriker Heinrich Detering stellt Elvis Presleys Vokalisen vor und die Schriftstellerin Yoko Tawada spricht über eine sehr verbreitete Technik, mit der tausende von Japanern die 9. Sinfonie von Beethoven auf Deutsch singen, ohne ein Wort deutsch zu können. Zum Abschluss präsentiert der Cellist Julius Berger die »10 Präludien« von Sofia Gubaidulina. Diese vier verschiedenen Zugänge zur Frage nach den Wechselwirkungen von Sprache und Musik, von Pause und Stille, Wort und Ton werden an diesem Abend thematisiert.

Weitere Veranstaltungsdetails erhalten Sie hier.





Flyer des Themenabends
© Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz