aktuelle Ausgabe

16. Oktober 2017
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

Die Kantate im deutschen Südwesten 1700–1770

Die Geschichte der lutherischen Kirchenmusik im 18. Jahrhundert ist maßgeblich mit der Kantate verbunden. Der wissenschaftliche Blick auf diese Gattung ist bislang stark vom nord- und mitteldeutschen Repertoire geprägt, obwohl im südwestdeutschen Raum zwischen Basel-Straßburg-Frankfurt-Wertheim-Nördlingen-Ulm zahlreiche Kantatentexte und Kompositionen nachweisbar bzw. erhalten sind. Belege zur Produktion, Erwerb oder Aufführungen wirken zwar oftmals vereinzelt, doch deutet Vieles auf den intensiven Austausch und Transfer von Musikalien hin.

Vom 16. bis 18. November wird in Stuttgart ein interdisziplinärer Blick auf die Kantate im deutschen Südwesten 1700–1770 geworfen und dabei Quellen, Repertoire und Überlieferung sowie ausgewählte Orte und Komponisten untersucht.

Das Programm finden Sie unter www.hmdk-stuttgart.de.





Tagung zur Kantate an der
HMDK Stuttgart

© HMDK Stuttgart