aktuelle Ausgabe

21. März 2019
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Erschließen, Forschen, Vermitteln: Kulturelles Handeln von Frauen zwischen 1800 und 2000

Die internationale und interdisziplinäre Tagung findet vom 4. bis 6. April 2019  im Rahmen des Projektes »Erschließen, Forschen, Vermitteln. Identität und Netzwerke / Mobilität und Kulturtransfer im musikbezogenen Handeln von Frauen zwischen 1800 und 2000« statt. Sie widmet sich dem musikkulturellen Handeln im 19. und 20. Jahrhundert und hat sich zum Ziel gesetzt, das musikbezogene Agieren von Frauen aus drei kulturwissenschaftlichen Perspektiven bzw. Forschungsansätzen – der Identitäts-, Netzwerk-, und Mobilitätsforschung – zu analysieren und zu reflektieren. Dabei kombiniert die Tagung erstmals drei sehr eng korrelierende Themenfelder: die XML-TEI basierte Tiefenerschließung von historischem Quellenmaterial, die wissenschaftliche Auswertung des Materials sowie die Vermittlung in Form einer Digitalen Edition mit kontextualisierenden Informationen bzw. die Vermittlung von musikbezogenem Wissen im weiten Feld der musikbezogenen Digital Humanities. Zu diesem Zweck konnte eine Reihe namhafter in- und
ausländischer Wissenschaftler*innen verschiedener Fachdisziplinen gewonnen
werden, welche die oben benannten Themenfelder interdisziplinär
diskutieren werden. Die Leitung der Veranstaltung übernehmen Dr. Nicole K. Strohmann und Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann. Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.
Weitere Informationen können Sie hier erhalten.





Titelbild der Tagung
© FMG Hannover