aktuelle Ausgabe

9. November 2016
Ludwig-Maximilians-Universität München

Interdisziplinäre Tagung im Orff-Zentrum München

Im Zentrum der am 29. und 30. Juni 2017 stattfindenden interdisziplinären Tagung »(Zu)hören« stehen verschiedene geistes- und naturwissenschaftliche Perspektiven auf das »Hören« und das »Zuhören«, zwei miteinander verwandte Wahrnehmungsweisen, die lexikalisch in vielen Sprachen ausdifferenziert sind (vgl. englisch hear und listen oder französisch entendre und écouter). Während das Hören ganz allgemein einen Prozess der auditiven Erfahrung bezeichnet, verweist das Zuhören konkret auf das Wahrgenommene und entspricht somit einem bewussten, kognitiv gerichteten und affektiv geneigten Perzeptionsvorgang.

Aus der Zusammenführung der verschiedenen geistes- und naturwissenschaftlichen Sichtweisen auf das Hören und das Zuhören ergibt sich eine umfassendere Sicht, die u.a. Pädagogen und Sozialwissenschaftlern in einer multikulturellen Gesellschaft neue Impulse geben und nicht zuletzt Hörgeräteakustikern in einer alternden Gesellschaft als Ausgangspunkte für technische Neuerungen dienen könnten.

Weitere Informationen finden Sie hier.





»(Zu)hören« an der LMU München
© LMU München