THEMA: MUSIK UND FRIEDEN IN DER FRÜHEN NEUZEIT

aktuelle Ausgabe

11. März 2020
Max-Reger-Institut

Internationale musikwissenschaftliche Konferenz »Über die Grenzen – Max Reger und Ottorino Respighi | Oltre i confini – Max Reger ed Ottorino Respighi«

Die Komponisten Max Reger und Ottorino Respighi waren Generationsgenossen, die nur auf den ersten Blick als geographisch und ästhetisch voneinander getrennte Phänomene wahrgenommen werden können. Beide Komponisten schufen ein breites Œuvre von Klavier- und Kammermusik, über Lieder und Chorwerke zur Orchestermusik. Während Reger außerdem einen Schwerpunkt auf die Orgelmusik legte, bot Respighi eine stetige und breite Produktion auch an Werken für Musiktheater. Gleichwohl verbindet beide Musiker vieles: die intensive Aneignung Alter Musik in Bearbeitungen ebenso wie in historisierenden Neukompositionen, überhaupt die starke Bindung an Traditionen, insbesondere nationale Traditionen, die beide zur Grundlage für die zukünftige Musikentwicklung machen. Diese Idee des Tradierens spiegelt sich auch in Regers und Respighis engem Verhältnis zu ihren Lehrern sowie in den jeweiligen Schülerkreisen. Es gibt Schaffensbereiche wie die sinfonische Musik, Kammermusik und Vokallyrik, in denen sich beide Komponisten gleichermaßen profilierten, nicht zuletzt auch als Interpreten.

Die Konferenz findet vom 22.–24. Juni 2020 in der Villa Vigoni (Deutsch-Italienisches Zentrum für Europäische Exzellenz / Centro-Italo-Tedesco per l’Eccellenza Europea), Loveno di Menaggio, Provincia di Como statt. Sie wird ausgetragen von Musikwissenschaftlern und Musikern aus Deutschland, Italien und weiteren Ländern und möchte die Vermittlungswege von kompositorischem Wissen, ästhetischen Überzeugungen und musikalischer Tradition zwischen spätem 19. Jahrhundert und frühem 20. Jahrhundert beleuchten und dabei die beiden Protagonisten vergleichend gegenüberstellen. Das Themenspektrum wirft gezielt Schlaglichter auf wenig erforschte Bereiche und Fragestellungen bis hin zu Rezeption und Forschungsperspektiven, wobei als übergreifender Gedanke der Kulturtransfer zwischen Deutschland und Italien hinzutritt.
Weitere Informationen können Sie gerne unter info@max-reger-institut.de erfragen.





Logo des Instituts
© Max-Reger-Institut