aktuelle Ausgabe

9. Dezember 2017
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Partizipation im Konzertsaal

Sowohl Wissenschaftler als auch die Kulturinstitutionen wissen immer noch relativ wenig darüber, wie Menschen ein Konzert erleben. Hier bietet die qualitative Forschung einzigartige Zugänge, da sie erlaubt, sich dem subjektiven Erleben der Publikumsmitglieder als Individuen wie auch als Kollektiv zumindest zu nähern.
Diesem Thema widmet sich am 14. Dezember 2017 in Form eines Gastvortrages Dr. Jutta Toelle. Beginn ist um 18:15 Uhr im Hörsaal der Mainzer Musikwissenschaft
Im Zentrum der Präsentation steht ein Forschungsprojekt, das im Herbst 2016 die CONNECT-Konzerte (zeitgenössische klassische Musik mit Publikumsbeteiligung) unter die Lupe genommen hat. Somit befindet sich diese Studie an der Schaltstelle zwischen Kulturpolitik, Publikumsforschung und der Frage nach dem Wert der Musik und ihrem Erleben in der Gesellschaft.

Weitere Informationen und Veranstaltungen finden Sie hier.





Partizipation im Konzertsaal
© Universität Mainz