aktuelle Ausgabe

10. Juni 2015
Universität Wien

Symposium »Die Operette und die feinen Unterschiede«

Der Standesunterschied zählt zu den theatralischen Grundmotiven nicht nur, aber gerade auch in der Operette – ebenso aber auch seine Negation, sei es während der rauschhaften Entgrenzung des Fests, sei es in der Verwechslung, Verschleierung oder Verkleidung. Umso erstaunlicher ist es, dass die Frage nach der sozialen Hierarchie in der Operette bisher keine grundlegende oder zumindest keine wirklich fundierte Darstellung gefunden hat. Diese Fragen werden vom 26. bis 28. Juni in Wien im Rahmen der internationalen und interdisziplinären Tagung »Die Operette und die feinen Unterschiede« aus den unterschiedlichsten Perspektiven angesprochen.

Weitere Informationen unter musikwissenschaft.univie.ac.at.






»Die feinen Unterschiede«
© Universität Wien