aktuelle Ausgabe

27. Dezember 2014
Universität Bern

Symposium zur Interpretationsforschung

Vom 6. bis 8. Mai 2015 findet in Bern ein Symposium zu »Interpretationsforschung – Künstlerischer Vortrag im Spiegel historischer Texte und Tonaufnahmen« statt. Organisiert wird es durch die Kooperation der Hochschule der Künste Bern (HKB), Forschungsschwerpunkt Interpretation (Kai Köpp), und der Universität Bern, Institut für Musikwissenschaft (Florian Bassani).

Das Symposium befasst sich mit heute weitgehend verschwundenen Prinzipien musikalischer Aufführungs- und Interpretationspraxis, die dank Text- und Tondokumenten historisch sehr wohl nachweisbar sind. Dabei stehen die Themen Gesangspraxis und -ästhetik (1600–1950) sowie Instruktive Ausgaben zur Interpretationspraxis des 19. Jahrhunderts im Zentrum.

Insbesondere solche Fragestellungen, die über den Notentext hinaus führen, etwa zu Verzierung, Portamento, Rubato, Vibrato, aber auch zu besonderen Interpretationskonzepten (zum Beispiel schulbildenden Merkmalen des »Klassikervortrags«), sollen in den Referaten und praktischen Demonstrationen thematisiert werden.

Weitere Informationen unter info@interpretationsforschung.ch.





Symposium zur Interpretationsforschung
© Universität Bern