aktuelle Ausgabe

29. Januar 2019
Sophie Drinker Institut

Tagung: »Konservatoriumsausbildung von 1795 bis 1945«

Mit der Tagung »Konservatoriumsausbildung von 1795 bis 1945 / Musical Education at Conservatories from 1795 to 1945« soll die Entwicklung der institutionellen Musikausbildung hinsichtlich ihrer historischen, kulturellen, pädagogischen und politischen Wirkungsweisen betrachtet werden. Ziel der Tagung ist es, die meist auf Einzelinstitutionen bezogene Forschung über Konservatorien zu bündeln und gemeinsame Ansätze eines Forschungszweigs der Geschichte institutioneller Musikausbildung zu kommunizieren, zu diskutieren und zu entwickeln. Trotz der engen wechselseitigen Bindung von Konservatorien an Personen, Handlungsorte und Strukturen, ihrer zentralen Bedeutung für die Entwicklung der bürgerlichen Musikkultur des 19. Jahrhunderts sowie ihrer bis heute andauernden Wirkungsmacht bildet die Erforschung der Geschichte dieser Ausbildungsinstitutionen ein musikwissenschaftliches Desiderat.
Dabei verspricht die Auseinandersetzung mit dem Themenbereich nicht nur Erkenntnisse über einzelne Institutionen, deren Entwicklungsgeschichte und die institutionelle Ausbildungslandschaft, sondern beispielsweise auch zu Professionalisierungsmöglichkeiten von Musiker_innen, zum Berufsbild der Konservatoriumslehrer_in sowie zur Herausbildung von Instrumentalschulen und der Kanonisierung des Repertoires.

Die Tagung findet vom 15.-17.02.2019 im Sophie Drinker Institut in Bremen statt.
Weitere Informationen erhalten Sie hier.





Flyer zur Tagung
© Sophie Drinker Institut