THEMA: MUSIK UND FRIEDEN IN DER FRÜHEN NEUZEIT

aktuelle Ausgabe

6. Januar 2020
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg

Weimar vor Goethe – Erkundungen zum Umfeld und zum Stil Johann Sebastian Bachs 1708-1717

Am 15.01.2020 findet in Greifswald ein öffentlicher Abendvortrag von Jean-Claude Zehnder (Basel) mit Orgelkonzert statt. Diese Veranstaltung gehört zur Vortrags- und Konzertreihe »Klangrede – Musik als Sprache« und behandelt das Umfeld und den Stil von Johann Sebastian Bach um 1708-1717.
Neuneinhalb Jahre verbrachte Bach in der Residenzstadt Weimar. Zum Umfeld des jungen Komponisten gehören nicht nur die beiden in stetem Zwist lebenden Herzöge, sondern auch eine Reihe von Musikern, die erst durch aufwendige Forschung allmählich deutlicher in Erscheinung treten. Das Profil Bachs wird in erster Linie geprägt durch etwa 20 Kantaten, deren Entstehung ab 1713 teils gesichert ist, teils erschlossen werden kann. Dazu kommen rund 200 Werke für Tasteninstrumente, deren Weimarer Ursprung freilich weniger offenkundig ist. Dieses und weitere Themen werden Teil des Abends sein.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.





Organist: Jean-Claude Zehnder
© Alfried Krupp Wissenschaftskolleg