aktuelle Ausgabe

Marc Sinan, Ebersberg

E-Mail: marcsinan@marcsinan.com
Website: Link

Forschungs- und Interessensschwerpunkte:
Musikprojekte im zeitgenössischen, interkulturellen und multimedialen Kontext

Kurzbio:

Der Gitarrist und Komponist Marc Sinan wurde 1976 als Sohn einer türkisch-armenischen Mutter und eines deutschen Vaters geboren. Er studierte ab 1990 unter anderem bei Eliot Fisk und Joaquin Clerch am Mozarteum in Salzburg und am New England Conservatory of Music in Boston und spielt seit seiner frühen Jugend auf internationalen Konzertbühnen. Neben Solokonzerten und Kammermusik-Projekten mit Partnern wie dem Julia Hülsmann Trio, Jörg Widmann, dem türkischen Perkussionisten Burhan Öcal und dem iranischen Kamancheh-Spieler Kayhan Kalhor, spielte Marc Sinan als Solist mit Orchestern wie dem Royal Philharmonic Orchestra und dem Georgischen Kammerorchester. Mit seinem eigenen Ensemble, der Marc Sinan Company realisierte er seither vielbeachtete Projekte im zeitgenössischen, interkulturellen und multimedialen Kontext. Sein Projekt »Hasretim – Eine anatolische Reise« feierte im Oktober 2010 im Festspielhaus Hellerau Premiere. Im Februar 2014 wurde das dokufiktionale Musiktheater »Dede Korkut – Die Kunde von Tepegöz«, das Marc Sinan nach ausgedehnten musikalischen Forschungsreisen durch Zentralasien komponierte, im Festspielhaus Hellerau uraufgeführt. Weitere geplante Projekte sind unter anderem die für 2015/16 vorgesehenen Arbeiten »Komitas« und »Aghet« zum Genozid an den Armeniern in der Türkei.


Tonkunst-Beiträge:


  1. Komitas, Schönberg, Strawinski. Eine musikalische Konstellation um 1913
    (Januar 2013)

 





Marc Sinan
© privat