THEMA: MUSIK UND FRIEDEN IN DER FRÜHEN NEUZEIT

aktuelle Ausgabe

21. September 2023
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Neues RMU-Projekt: »Kirchenlied und Kirchenmusikpraxis des 17. Jahrhunderts im deutsch-dänischen Ostseeraum« in Mainz und Frankfurt

Als jüngstes Projekt der Rhein-Main-Universitäten – der strategischen Allianz der Technischen Universität Darmstadt, der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz – erfährt das auf zunächst drei Jahre angelegte interdisziplinäre Projekt Kirchenlied und Kirchenmusikpraxis des 17. Jahrhunderts im deutsch-dänischen Ostseeraum eine Förderung.Eine ausführliche Auseinandersetzung mit dem protestantischen Kirchenliedrepertoire des 17. Jahrhunderts und seinem kulturhistorischen Umfeld im deutsch-dänischen Grenzgebiet ist ein Desiderat, vor allem angesichts der Fülle des Quellenmaterials. Eine Verbindung mit philologischen Perspektiven muss – auch angesichts des liturgischen und kulturhistorischen Orts der Lieder und der mit ihnen verbundenen Kompositionen – flankiert werden durch eine eingehende Untersuchung des Frömmigkeitskontexts und des theologiegeschichtlichen Umfelds. Das Netzwerkprojekt verbindet Protagonist:innen aus den Disziplinen Musiktheorie und Musikwissenschaft mit den theologischen Fächern – insbesondere Kirchengeschichte und Systematische Theologie – und der Hymnologie als Schwellendisziplin. Ein erster Workshop fand im Sommer 2023 in Mainz statt, für den 9. bis 11. Dezember 2024 ist eine Tagung mit dem Titel »Pietismus und Orthodoxie im Kirchenlied des 17. Jahrhunderts« in Frankfurt geplant. Projektverantwortliche sind der Birger Petersen (Mainz, Hochschule für Musik) und Stefan Michels (Frankfurt, Evangelische Theologie). Weitere Informationen finden Sie hier.






©