THEMA: MUSIK UND FRIEDEN IN DER FRÜHEN NEUZEIT

aktuelle Ausgabe

11. Juni 2021
Répertoire International d’Iconographie Musicale (RIdIM)

Relaunch der Website der deutschen RIdIM-Arbeitsstelle

Die Website der deutschen Arbeitsstelle des Répertoire International d’Iconographie Musicale (RIdIM) ist seit dem 26. April 2021 unter der Internet-Adresse ridim.musiconn.de erreichbar. Im Rahmen der 2. Projektphase des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Fachinformationsdienstes (FID) Musikwissenschaft wurden Design und Funktionalität der Website und der dazugehörenden Datenbank »Musik und Tanz in der Kunst« modernisiert. Dabei wurde auch die Nutzung auf Mobilgeräten optimiert. Die RIdIM-Arbeitsstelle ist am Répertoire International des Sources Musicales (RISM) angegliedert und gehört zur Münchner RISM-Arbeitsstelle an der Bayerischen Staatsbibliothek, durch die auch die technische Einrichtung und Pflege von Website und Suchanwendung erfolgt. RISM wird als Langzeitprojekt durch die Union der Akademie der deutschen Wissenschaften gefördert. Bereits seit Dezember 2007 konnte der digitale Datenbestand der RIdIM-Arbeitsstelle online recherchiert werden. Nach dem Relaunch bietet die Webanwendung der Datenbank erweiterte Suchmöglichkeiten und verlinkt auf Normdatenbestände von GND (Gemeinsame Normdatei) sowie VIAF (Virtual International Authority File). Weiterhin erfolgte die erneute Einspielung des digitalen Datenbestands mit Darstellungen zu Musik, Tanz und Kunst. Ergänzend zu den Objektabbildungen digitalen Sammlungen von Museen und Bibliotheken verlinkt.






© Logo RIdIM Deutschland