Thema: KOMPONISTEN DIRIGIEREN

DIE TONKUNST, Juli 2009, Nr. 3, Jg. 3 (2009), 128 Seiten

Zum 200. Todesjahr des Komponisten Joseph Haydn (1732-1809) nehmen wichtige Vertreter der Haydn-Forschung mit dem Thema »Rezeption« einen im Jubiläumsjahr eher weniger beachteten Aspekt in den Blick. Sie zeichnen die Wahrnehmung des ersten großen »Klassikers« aus ganz unterschiedlichen Perspektiven nach: musik- und rezeptionshistorisch aus der Sicht des 19. und 20. Jahrhunderts, transkulturell, historiographisch oder gattungsgeschichtlich. Eröffnet wird der Themenbereich dieses Heftes mit einem einleitenden Grußwort von Prof. Dr. Elaine Sisman.

Weitere Ausgaben

Oktober 2016
MUSIK ALS IMMATERIELLES KULTURERBE
Oktober 2018
ROSSINI. RÜCKKEHR EINER LEGENDE
April 2023
MUSIK, ZEIT UND VISUELLE KULTUR (1650–1750)
Oktober 2012
MUSIK UND SPIRITUALITÄT
Oktober 2009
MUSIK IM NATIONALSOZIALISMUS
Juli 2013
SALVATORE SCIARRINO
Oktober 2011
LISZT UND DIE FRAUEN
Oktober 2021
THEATER IN MANNHEIM ZWISCHEN 1850 UND 1910
^