Thema: THEATER IN MANNHEIM ZWISCHEN 1850 UND 1910

DIE TONKUNST, Juli 2020, Nr. 3, Jg. 14 (2020), 136 Seiten

Das Juli-Themenheft befragt den großen Jubilar des Jahres 2020 einmal aus einer vermeintlich weniger erhabenen und ›ernsten‹ Perspektive. Im  Fokus stehen Ludwig van Beethovens musikalische, persönliche und ästhetische Humorkonzepte ebenso wie humorvolle Rezeptionen seiner Person und Musik von 1800 bis heute. Das TONKUNST-Heft deckt von humoristischen Aspekten in Beethovens Musik selbst – besonders im Frühwerk, aber auch in späteren Kompositionen –, über die Frage nach biographischen, medialen, aber auch historiographischen Humorismen über Beethoven bis hin zu Beethovens Rolle in Karikaturen und Comics ein breites Spektrum an Themen ab. Damit gilt es, eine weniger bekannte Seite Beethovens und seiner Rezeption als selbstverständlichen Teil eines genieästhetisch modellierten Künstlerbildes zu verstehen, das vielleicht gerade diese Überzeichnung benötigte, um sich durch Distanzierung einem solch überwältigenden Phänomen überhaupt annähern zu können.

Weitere Ausgaben

April 2021
MUSIK UND RECHTSEXTREMISMUS
Oktober 2010
CARL REINECKE
Juli 2007
JOSEPH JOACHIM
Januar 2009
MISSA DE BEATA VIRGINE
Januar 2016
GEISTLICHE MUSIK VON ALESSANDRO SCARLATTI
Januar 2014
CARL PHILIPP EMANUEL BACH
Juli 2022
FRAU UND MUSIKWISSENSCHAFT
Oktober 2015
MUSIKARCHÄOLOGIE
^