Thema: INSTRUMENTARIUM IN DER NEUEN MUSIK

Das Januar-Heft der TONKUNST befasst sich mit dem Thema der populären Musik im Nationalsozialismus und der damit verbundenen Publikation, Distribution und Promotion. Während die Zeit der ›Goldenen Zwanziger‹ bereits umfangreich erforscht ist, trifft das nicht auf die darauffolgende Zeit des Nationalsozialismus zu. Wie in vielen anderen Bereichen veränderte sich auch viel im Nationalsozialismus durch das Ideal der Zeit und damit einhergehende Verbote sowie vor allem die damit verbundene Auswanderung von verfolgten Akteurinnen und Akteuren. Zum Erliegen kam die Musikszene dennoch nicht. Der Forschungsstand ist im Bereich der Unterhaltungsmusik sehr viel geringer als im Beriech der E-Musik und der funktionellen Musik in der NS-Zeit. Die ›Stunde Null‹ als lange vorherrschende Idee nach 1945 zeigt sich in der Unterhaltungsmusik nach dem Zweiten Weltkrieg mehr als fiktive Grenzziehung. Das Januar-Heft beleuchtet den Zeitraum von 1930 bis 1950 und erklärt musikalische, personelle und institutionelle Kontinuitäten und Entwicklungen.

<< zurück
INSTRUMENTARIUM IN DER NEUEN MUSIK
POPULÄRMUSIK IM NATIONALSOZIALISMUS

info
weitere Informationen
Weitere Meldungen aus der Rubrik »Redaktion«
24.05.2024 / Redaktion
Daniela Marxen verabschiedet

Kurze Zeit nach dem Umzug der TONKUNST nach Heidelberg wurde Daniela Marxen geschätztes Teil des Tonkunst-Teams. Nach nun knapp vier Jahren verabschiedet sich das Team und wünscht Daniela Marxen alles Gute auf Ihrem weiteren Weg. Die ...

25.04.2024 / Redaktion
Neuzugang in der Redaktion

Das Tonkunst-Team wächst weiter: Seit Anfang April unterstützt Cedric Wegst die TONKUNST-Redaktion. Wir begrüßen unseren neuen Redaktionsassistenten herzlich im Team und freuen uns über die ...

25.04.2024 / Redaktion
Heldentum in der Musik

Mit dem Titel »Helden (in) der Musik« geht das April-Heft der TONKUNST dem verstärkten Interesse am Heldentum nach. Politik aber auch Kunst und Kultur sowie Wissenschaft spiegeln die vermehrte ...

13.02.2024 / Redaktion
Verstärkung im Redaktionsteam

Seit Beginn dieses Jahres verstärkt Annabelle Woycke als Redaktionsassistentin das Tonkunst-Team. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit! Bei Anregungen, Anfragen oder Lob ist das Redaktionsteam per Mail ...

02.02.2024 / Redaktion
Herausforderungen und Chancen digitaler Werkverzeichnisse

Digitale Werkverzeichnisse von Komponisten oder Sammlungen bietet viele Chancen, bringt aber auch unterschiedliche Herausforderungen mit sich. Ein wichtiger Punkt in der Gestaltung der technischen Infrastruktur ist die ...

21.12.2023 / Redaktion
Schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr 2024

Die TONKUNST verabschiedet sich vom 22. Dezember bis zum 8. Januar in die Weihnachtspause und wünscht damit allen eine besinnliche Weihnachtszeit, schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr 2024! 

...
14.12.2023 / Redaktion
Übergabe von Medien an das Musikwissenschaftliche Seminar Heidelberg

Am 14. Dezember 2023 übergaben die Redaktionsmitarbeiterinnen Christina Rink und Jasmin Lindenthaler Rezensionsmaterial aus dem Jahr 2021, das bis dato nicht abgefragt wurde, an Birgit Becher, die Bibliothekarin des ...

06.11.2023 / Redaktion
»Musik und Demokratie«

Demokratie ist kein feststehender Zustand, sondern muss stehts neu ausgehandelt und gemeinsam erarbeitet sowie erlernt werden. Dies wird ersichtlich dadurch, dass sich die Demokratie seit der Jahrtausendwende in einer Erosionsphase befindet und in ...

28.08.2023 / Redaktion
Musikalischer Kosmos Brasilien

Obwohl einer der größten Staaten der Erde, gilt Brasilien aus europäischer Sicht musikgeschichtlich weitgehend als terra incognita. Der musikalische Beitrag scheint sich in populären Musik- und Tanzformen wie Samba und Bossa ...

03.07.2023 / Redaktion
Neue Praktikantin

Im Zeitraum vom 3. bis zum 21. Juli begrüßen wir Silvia Del Zoppo als Praktikantin bei uns im Tonkunst-Team. Sie hat in Mailand und Heidelberg zum Thema »Ferramonti – Interpreting Cultural Behaviors and Musical Practices in ...

23.05.2023 / Redaktion
Musik, Zeit und visuelle Kultur

Die Schnittstelle zwischen Sehen und Hören im ästhetischen und wissenschaftlichen Diskurs sowie in der musikalischen und sozialen Praxis ist das zentrale Thema des April-Heftes der TONKUNST. Der zeitliche Fokus liegt im 17. und 18. ...

^